Analoge Fakes
   
Tricks und Fälschungen in der vordigitalen Zeit
         Hier: Das Niederwalddenkmal

Seit ich Ansichtskarten von Bingen und Umgebung sammele, fällt mir immer wieder auf, wie "tricky" schon unsere Altvorderen waren, wenn sie diverse Sehenswürdigkeiten auf EINEM Bild zeigen wollten, obgleich diese - aus dem Blickwinkel, aus dem dies geschah - gar nicht zusammen zu sehen sein könnten!

Immer wieder ist es das Niederwalddenkmal, die Germania, die hoch über Rüdesheim thront, die irgendwo in die Weinberge hinein-kopiert oder -gepinselt  wird, obgleich sie dort nicht steht. Heute sagt man: "Traue nie einem digitalen Bild".  Ich sage: früher war es nicht besser!

Bei den folgenden Beispielen achten Sie bitte auch einmal auf die Größe des Denkmales (z. B. in Relation zur Burg Klopp oder der Basilika oder anderen Bauwerken im Vordergrund!)

               
           Links: Das hier ist ungefähr der Blick, um den es geht!                   Rechts:    Blick auf das Niederwald-Denkmal, aufgenommen in Höhe
           Foto 2009 (vom Scharlachkopf aus!)                                                        des alten Raab-Karcher-Krans/Rheinpromenade Bingen

           links:  die Panorama-Ansicht                                           rechts: Vergrößerung des entspr. Details
        
Die neu eingestellte Karte steht an erster Stelle!    
Bin Niederwalddenkmal 1913 bunt Weinreben Bin Fake Niederwalddenkmal 1913 bunt Weinreben Detail Denkmal
  Karte 1913 postalisch gelaufen
 
   
 
postalisch gelaufen 1956

 
Mehrbildkarte mit Text "D's Lob vun Bingen"  vermutlich ca. 1920/1930
 
1935

 
ca. 1920    - das Denkmal rechts oben "angedeutet - dennoch absolut falsche Position

  
1911
 
postalisch gelaufen 1934
 
vermutlich 30er/40er Jahre
 
ca. 1910 - 1920
 
postalisch gelaufen 1907
 
postalisch gelaufen 1912
 
um 1900
 
ca. 1910
 
Karte postalisch gelaufen 1913

Interessant auch die Erklärung auf der Rückseite der obigen Karte:
Das dort erwähnte Bismarck-National-Denkmal wurde - Gott sei dank - nie gebaut.....

 
postalisch gelaufen 1907
 
1910


 postalisch gelaufen 1911
 
1915
 
1915

Interessant auch der Stempel zur obigen Karte..

 
ca. 1920
 
1920
 
 postalisch gelaufen 1928
 
 1928
 
1935
 
 1935 (die Größe des Denkmals ist fast "dreist"!)
 
 40er/50er Jahre
 
Karte gelaufen 1989 -  eine etwas andere Perspektive: dennoch gefälscht!!

[Kaltnaggisch] [Meine Sammlung] [Bilder Fakes]